i-dötzchen alarm

mein heutiger post hat nichts mit rezepten zu tun, aber wie immer was mit kindern!

ja, der 08. september war einer der grossen tage in unserem leben. unsere kleine, aber wiederum auch grosse tochter wurde eingeschult! was organisiert man alles für diesen grossen tag und zerbricht sich den kopf, wie man diesen besonderen tag noch schöner und aufregender gestalten kann.


monate zuvor fing schon der einschulungswahnsinn mit elternabenden, infomaterial über diverse schultonister etc. an.  unsere tochter hatte uns bei der erstauswahl ihres schulranzens mit einem pink-lila-strass-alptraum schockiert und kurz danach wieder erleichtert. PUUUHHHHHH. sie hat sich dann final für den jetztigen – relativ normalen – schulranzen entschieden.

dann kam der wunsch nach einer ähnlichen schultüte, die leider nirgendwo zufinden war…bis ich in unserem dorf in der einzigartigen nähstube http://www.muster-stück.de/ von anke horstmann im schaufenster die schultüten sah!! ohne es gross mit unserer tochter zu kommunizieren habe ich mich mit anke horstmann in verbindung gesetzt und erfahren, dass es ein 2-tägiger schultütenkurs für mütter war. also, meldete ich mich an und war begeistert von der idee und den spass, den man hatte.
ihr wunsch und motto war klar: es sollten glücksbringer, aber BITTE unbedingt marienkäfer und kleeblätter auf der schultüte sein…wie hätte ich auch etwas anderes basteln, nähen oder kaufen können?

nachts fiel mir dann etwas ganz rührendes ein…von meiner lieben verstorbenen mutter hatte ich noch zwei schachteln gehäkelte bordüren, die sie als junges mädchen – bestimmt vor ca. 55 jahren – für ihre aussteuer gehäkelt hatte. einer dieser bordüren passte hervorragend auf die schultüte und als erinnerung an sie wollte ich es unbedingt mit verarbeiten. als, ich es dann unserer tochter erklärt habe, von wem die bordüre war, hat sie sich sehr sehr gefreut und war unheimlich erstaunt und stolz.

ich war aufgeregter als unsere tochter, als ich heimlich den schultütenrohling organisiert hatte und dann verstecken musste. das ging ja noch, aber viel heimlicher wurde das ganze prozedere, als das tolle teil fertig war und im haus, kurz vor der einschulung versteckt, aber auch final mit schleife und wertvollem inhalt vervollständigt werden musste. auch das ist mir bis zum einschulungsmorgen gelungen…

endlich kam der grosse tag, der mich von dem ganzen liebevollen stress und von der neugier und aufregung unserer tochter erlösen sollte. ich hatte alles an diesem morgen im wohnzimmer auf dem tisch plaziert, schulranzen und etc. lagen mit der genähten schultüte auf dem tisch…

für uns, war es wieder einer dieser wunderbaren augenblicke eine endlose, grosse freude in diesen hübschen kinderaugen zu sehen.

eure canan