cake pops No. 3

die cake pops…
…leider etwas unglücklich…
…hier versammelt auf dem styropor…
….die frisur verrutscht und die lippen fehlen, aber sie schmecken trotzdem!!!
obwohl ich NUR eine kleine portion cake pops mit den kindern machen wollte, sind es wieder 28 stück daraus geworden. ich habe nicht mal einen normalen rührteigkuchen gebacken, sondern das rezept von einem muffinsteig bevorzugt. dazu nahm ich den teig, den ich schon vorher auch bei shirleys muffins benutzt habe und fügte lediglich nur 1 esslöffel kakao hinzu.
den fertigen kuchen in einer schüssel zerbröckeln und mit 1 paket philadelphia milka (225g) vermischen. anschließend in einer schüssel etwas wasser bereithalten und mit ständig feuchten händen walnussgrosse kugeln formen. die kugeln, am besten im kühlschrank, für ca. 1 h kühl stellen.
jetzt kommt der kreative part. nach belieben vollmilch, halbbitter oder weisse kuvertüre schmelzen und mit stielen aus holz oder papier erst in die kuvertüre tunken und dann in die kugeln hineindrücken. wenn man einmal mit dieser prozedur durch ist, kann man die cake pops in kuvertüre tränken – gut abklopfen – und am besten auf ein grosses styroporteil hineinplatzieren. bevor die schokolade erstarrt kann man sie nach belieben schmücken und auch hier sind der phantasie keine grenzen gesetzt!!
eure canan
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.