haferflocken exotic fruits cookies

haferflocken exotic fruits cookies oder exotic fruits haferflocken cookies oder cookies mit haferflocken und exotischen früchten oder, oder, oder…der fantasie sind keine grenzen gesetzt. aber egal, wie man diese cookies oder kurabiyes nennen würde, nennen möchte, sie schmecken einfach hervorragend. ich habe einfach das klassische kurabiye rezept abgewandelt und mit dem resultat bin ich sehr zufrieden und meine beiden zwerge auch.
für zwei bleche à 20 cookies benötigt man:
  • 3 eier
  • 200 g margarine
  • 50 ml sonnenblumenöl
  • 1 vanillezucker
  • 1 backpulver
  • 1 wasserglas oder messbecher (250 ml) gehackte walnüsse
  • 1 wasserglas oder messbecher (250 ml) rosinen
  • ca. 300 mehl
die eier, margarine, öl, vanillezucker und zucker mit dem mixer schaumig rühren. anschließend, das mehl und backpulver hinzufügen und zu einem geschmeidigen teig kneten. wenn die mehlmenge nicht ausreicht, einfach noch etwas hinzufügen, die geschmeidige nichtklebrige konsistenz wird man schon bemerken. danach in walnussgrosse oder clementinengrosse kugeln formen und im vorgeheizten backofen bei 175°C ca. 20-25 min backen je nach wunsch noch warm mit puderzucker bestäuben.
die exotic fruits cookies sind ähnlich, nur habe ich hier statt walnüssen eine packung studentenfutter exotic fruits und die hälfte des mehls durch kernige haferflocken ersetzt. der packungsinhalt besteht aus, getrockneten bananenchips, kokoschips, papaya etc.
falls man es weniger süss mag, kann man die menge des zuckers auf die hälfte reduzieren. die süsse der trockenfrüchte reicht völlig aus.
viel spass beim nachbacken!
eure canan

schokoholic kuchen

hier glaubt man kaum, dass man mit es mit einem sog. schokoholic kuchen zu tun hat. ich finde, dieser kuchen versteckt das geheimnis innendrin schokoladig und dunkel zu sein. wenn ich diesen kuchen sehen würde,
könnte ich mir vorstellen, mich von einer vanillecreme oder einer zitronencreme überraschen zu lassen.
ich entschied mich dem schokoladigen innenleben, was auch übrigens dem geschmack des geburtstagskindes entsprach, mit einem rosa weissen fondant zu verzieren. gefüllt war er mit der neuen philadelphia milka sorte, was nicht nur bei kindern gut ankommt!
eure canan

muffins für shirley

im oktober letzten jahres hatte ich zum ersten mal einen kuchen für die beste freundin meiner tochter gebacken und komplett mit rosa fondantteig überzogen. die verzierungen waren kleider und perlen, jedoch habe ich mir damals nicht die mühe gemacht, diesen hübschen kuchen zu fotografieren…und ich dachte auch nicht, dass er so gut bei den damen ankommen würde.
als unsere tochter zum nächsten kindergeburtstag eingeladen wurde, ahnte ich nicht, dass die kleine shirley mich darauf ansprechen würde, ob ich denn auch muffins oder kuchen oder so? mitbringen könnte….
das resultat sind die muffins, die wir gemeinsam mit sera-mina dekoriert haben und somit auch mein modellierwerkzeug zum einsatz gekommen ist. 
hier nun das rezept für die basic muffins:
12 papierbackförmchen
250 g mehl
2 1/2 teelöffel backpulver
1/2 teelöffel natron
1 ei
125 g zucker
1 p vanillezucker
80 ml pflanzenöl
250 g buttermilch
den backofen auf 180°C vorheizen und die papierförmchen in das muffins-blech setzen. mehl mit backpulverund natron mischen. das ei verquirlen. zucker, vanillezucker, öl und buttermilch dazugeben und alles verühren. die mehlmischung unterrühren, bis die trockenen zutaten feucht sind.
den teig mit hilfe von zwei esslöffeln in die papierförmchen füllen und auf der mittleren schiene ca. 20 min backen. die muffins im blech noch weitere 5 minuten ruhen lassen.
viel spass beim nachbacken!