cremige hühnersuppe für die kranken zwerge



1. alle guten zutaten im kochtopf

was wäre der winter nur ohne die guten leckeren suppen? ziemlich langweilig, oder? eine gute hühnersuppe ist, meiner meinung nach, noch immer das allererste rezept für eine dicke erkältung, egal ob bei groß oder klein. da ich selber von zu hause gute suppen gewohnt bin, habe ich es geschafft meinen kindern den bezug zu suppen zu vermitteln, worüber ich mich sehr freue. wenn ich unsere tochter frage, welche suppe sie haben möchte, ist die spontane antwort eine „tavuklu yogurt corbasi“, d. h. eine hühnersuppe mit joghurt.
die joghurtsuppe ist unter vielen anderen, eine sehr beliebte und reichhaltige suppe, auch wieder bei groß und klein. überhaupt, ist die suppe in der türkei sehr beliebt und man kann sich gar nicht vorstellen, dass türken sogar im sommer die guten suppen schlürfen und auch sehr zu schätzen wissen.
um eine cremige konsistenz zu erhalten, muss man nicht immer mit sahne oder sehr fettreichen crème fraîche abschmecken, ganz im gegenteil, da kommt in der türkischen küche der gute naturjoghurt in einsatz.
auf dem ersten bild, kann man die zutaten im kochtopf sehr gut erkennen.
  1. eine halbe hühnerbrust
  2. suppengrün (bestehend aus lauch, sellerie und petersilie) die karotten habe ich weggelassen
  3. lorbeerblätter
  4. 1 zwiebel
  5. ca. 4-5 schwarze pfefferkörner
das gemüse und die hühnerbrust waschen und im topf mit kaltem wasser auffüllen und ca. nach dem ersten aufkochen bei geringer hitze mit geschlossenem deckel 1h köcheln lassen.

2. die verfeinerung, d.h. joghurt, ei, mehlmasse

während im großen topf die gute brühe vor sich hinköchelte habe ich parallel mit der zubereitung angefangen, da die beiden kranken zwerge sehr ungeduldig auf die suppe gewartet haben. auf dem zweiten bild erkennt man die basis der cremigen konsistenz. dazu rührt man,
  1. ein ei
  2. 1 esslöffel mehl
  3. 1 kleinen becher naturjoghurt (mind. 3,5%)
  4. 1 kleinen becher wasser (man nimmt den becher von dem naturjoghurt und füllt es auf)
so lange, bis eine homogene masse entsteht und lässt es langsam aufkochen. danach schüttet man mit der kelle portionsweise die hühnerbrühe hinzu. man kann auch die gewünschte menge, wenn die brühe schon fertig ist, sofort hinzufügen. da unsere kinder manchmal unterschiedliche wünsche haben, frage ich sie meistens vorher 🙂 diesmal sollten sternchennudeln drin sein und keine hühnerstückchen. also, war es oder ist es mir immer noch wichtiger, sie essen eine gute suppe mit selbstgemachter hühnerbrühe, als das bischen fleisch, was nach wunsch drin ist.

3. das i-tüpfelchen, nämlich die gute butter, minze und paprika
während die suppe vor sich hinköchelt und man reichlich gerührt hat, sollte man die suppe nach geschmack mit salz würzen. da später noch gewürze hinzukommen und im sud schon pfefferkörner enthalten sind, reicht es „nur“ mit salz abzuschmecken. in einem kleinen butterpfännchen werden
  1. ca. 1 esslöffel butter
  2. 1/2 teelöffel getrocknete minze
  3. 1/2 teelöffel paprikapulver
zum köcheln gebracht ohne die butter braun werden zu lassen. man kann die zerschmolzene butter, minze, paprikamischung direkt in den topf in die suppe hinzufügen oder kurz vor dem servieren über die suppe geben und verzieren. 

4….und hier die gute suppe

hier habe ich es kurz vor dem servieren für meine tochter hinzugefügt und es hat ihr und dem kleinen sehr gut geschmeckt. manchmal nehme ich statt butter auch mein kaltgepresstes olivenöl und gebe es über die suppe. bei dieser variante gebe ich dann aber die getrocknete minze und den paprika schon vorher in die suppe.
viel spass beim nachkochen!
eure canan

ein kleid und eine krone

wie jedes jahr freue ich mich immer wieder vorbereitungen für den kindergeburtstag unserer tochter zu treffen. schon wochen vorher, mache ich mir gedanken welche freude ich ihr wohl machen könnte und bis jetzt ist es mir eigentlich immer gelungen.
obwohl dieses jahr unsere becher, teller, namenskärtchen und einladungen das thema „traumpferde“ beinhalten, bin ich davon überzeugt, dass diese kleider- und kronenkekse mit rosa rollfondant überzogen, ihr und den restlichen gästen glänzende augen machen werden…ausser den beiden männlichen vertretern natürlich!
die mürbeteig-kekse habe ich aus dem brigitte-keks rezeptheftchen gestern gebacken, überzogen und beschriftet, heute kam die zusätzliche feinarbeit mit zuckerperlen und zuckerstreusel hinzu.
da es noch eine motivtorte mit pferden und rollfondant geben wird, musste ich diesmal 3 tage im voraus einplanen und schon einiges vorbereiten. nachdem ich gestern abend um 22.00 uhr die kekse gebacken hatte, entschied ich mich noch für den rührteig aus peggy porschen’s buch, der mir auch gut gelungen ist.
um 24.00 uhr habe ich dann die küche verlassen und den kuchen und die kekse erstmal im keller versteckt!!!
hier nun das rezept für die mübeteig-kekse.
zutaten:
250 g mehl
50 g zucker
1 päckchen vanillezucker
100 g marzipan-rohmasse
150 g butter oder margarine
1 eigelb; mehl zum ausrollen
zubereitung:
alle zutaten zu einem glatten teig verkneten und abgedeckt mindestens 30 min. in den kühlschrank stellen. den backofen zwischenzeitlich auf 175°C, umluft auf 150°C vorheizen.
den teig auf wenig mehl (am besten zwischen zwei frischhaltefolien) ca. 3mm dick ausrollen und für ca. 10-12 min. backen.
sie schmecken hervorragend!!!
p.s.: fortsetzung folgt!!

cake pops No. 2

meine kleinen helfer…

… erstellen kleine kunststücke

so sieht ein bunter haufen aus … 


… und so ein elegantes einzelstück!

als ich das erste mal die bekanntschaft mit den sog. cake pops bei bakerella gemacht habe, war ich hin und weg von den kleinen kunstwerken und musste sie einfach, wie fast alle rezepte, einfach ausprobieren. es ist schon faszinierend, wie ganz einfache köstlichkeiten bei kindern ganz groß ankommen – hauptsache sie sind am stiel!!

christmas kurabiye

schön passend zur adventszeit…

…gefüllt mit leckeren marzipankartoffeln…


…machen sich die kurabiye’s neben den butterspekulatius auch nicht schlecht 🙂

kurabiye, bevor ich loslege und das rezept runterschreibe habe ich wieder aufklärungsbedarf und zwar indem ich das wort kurabiye erläutern werde. türkische kurabiye, sind ähnlich in der vielfalt der kekse…nur sind sie nicht so zart sondern, wie die meisten türkischen frauen, einfach fülliger!
kurabiye werden nicht nur zu feiertagen, wochenenden oder irgendwelchen besonderheiten gebacken. nein, man bereitet sie vor und hat immer eine leckere kleinigkeit zum tee zu geniessen, oder wenn eben mal besuch kommt reicht man es dem gast mit einem leckeren gläschen türkischen tee. das gute ist, man kann den teig wunderbar variieren, d. h. hat man je nach rezept keine walnüsse, nimmt man halt rosinen oder mandeln oder statt zitronenaroma, orangenaroma.
als kind kann ich mich noch daran erinnern, dass die kurabiyes nicht in den tollen, heutigen „glas-cookies-behälter“ aufbewahrt wurden, sondern in einfachen behältern oder töpfen. hauptsache sie waren luftdicht und es gab immer etwas zum anbieten für den gast. bei dieser gelegenheit merkt man auch  die besonderheit und wichtigkeit des gastes, den man in den eigenen vier wänden empfängt. mir gelingt es in meinem heutigen alltag zwischen kindergarten, spielplatz und alles andere nicht, meine anerzogenen, nicht wegzudenkenden guten, höflichen umgang mit den gästen meiner lieben mutter umzusetzen.
na ja, jetzt sollte ich endlich mal das rezept niederschreiben, oder?
wir brauchen:
2 eier
200 g margarine oder weiche butter
1 vanillezucker
1 backpulver (ich habe diesmal dr. oetker backpulver mit safran genommen)
1 dr. oetker finesse weihnachtsaroma
1/2 teelöffel zimt
1 glas voll puderzucker
200 g speisestärke
300 g mehl
1 tüte marzipankartoffeln
etwas kakao
zubereitung:
eier, margarine oder butter, weihnachtsaroma, zimt, vanillezucker und puderzucker mit dem mixer gut verrühren. danach die speisestärke und das mehl hinzufügen mit dem mixer durchrühren und anschließen mit den händen gut durchkneten. durch die speisestärke wird man einen sehr sehr geschmeidigen, angenehm weichen teig erhalten, den man am liebsten weiterkneten möchte. 
den teig in kleine kugeln (walnussgrösse) teilen und in die mitte je eine marzipankartoffel hinzufügen und auf das blech setzen. eine kleine ausstechform (stern, tannenbaum, etc.) in etwas kakao tunken und auf die kugeln drücken. danach kommt das ganze bei 175°C für ca. 20-25 min. in den backofen und fertig sind die türkischen kurabiye für die adventszeit….
afiyet olsun/guten appetit